• Freitag, 12. August 2005
  • Literatur
  • 20:00 / Koeppenhaus - Literaturzentrum
    Elizabeth Shaw "Wie ich nach Berlin kam"
    Lesung zur Vernissage "Elizabeth Shaw - Illustrationen und andere graphische Arbeiten"

    Wer kennt sie nicht, die Geschichten von „Zilly, Billy und Willy“, dem „Bärenhaus“ oder dem „Kleinen Angsthasen“? Mit ihrem feinen und klaren Strich war die „irische Berlinerin“ Elizabeth Shaw, die dieses Jahr 85 Jahre alt geworden wäre, nicht nur bei Kindern, sondern bei den Erwachsenen beliebt. So begeisterte sie auch durch ihre Karikaturen für den Eulenspiegel oder ihre Zeichnungen für „Das Magazin“, die auf gemeinsamen Reisen mit Berta Waterstradt entstanden, die Erwachsenenwelt. Denn den auf den ersten Blick einfach erscheinenden Zeichnungen liegen eine geniale Beobachtungsgabe zugrunde. Mit Witz und Ironie bringt Elizabeth Shaw die Dinge prägnant auf den Punkt.

    Das Koeppenhaus präsentiert vom 12. August bis 24. September eine Auswahl an bekannten Illustrationen zu Kinderbüchern, die Elizabeth Shaw ab 1963 auch selbst verfasste, Künstlerporträts und die humorvollen Reisezeichnungen für das Magazin, die neben Rostock, Hiddensee und Schwerin auch Greifswald darstellen. Darüber hinaus sind fremdsprachige Ausgaben der Kinderbücher Shaws in der Ausstellung zu sehen und am Büchertisch können neu verlegte Kinderbücher erworben werden.

    Zur Vernissage am Freitag, dem 12. August, um 20.00 Uhr wird Hedwig Golpon aus der Biographie Shaws „Wie ich nach Berlin kam“ vortragen. Die Kinder Elizabeth Shaws, Patrick Graetz und Anne Schneider, werden ebenfalls anwesend sein.

    Der Eintritt beträgt 5,- Euro/ 3,Euro erm.

  •   Teilen   Exportieren
  • Ort
  • Img_6681
20141204_foto
Jazz-Konzert im Koeppenhaus am 4.12.
Demo_89_schuhhagen
Vortragsreihe am 4.12. in der Domstr. 7